Die Kinder und Jugendlichen sind in Altersstufen organisiert
Von Flüe/Wyna

Pfader 21.12.2018
Waldweihnacht

Kulm

Wölfe 23.03.2019
Schnuppertag

Pfader 23.03.2019
Schnuppertag

Korps
Welche Stufen gibt es?
Die Pfadi ist in mehreren Altersstufen organisiert, diese sind im weitere kurz vorgestellt:
Biberstufe: Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren
Jeden zweiten Samstag begrüsst Boris, der Biber, seine Biber an fixen Plätzen. Während zwei Stunden erleben sie spannende Abenteuer, meistern Aufgaben, hören Geschichten, malen, basteln, machen Feuer und essen zusammen Zvieri. Die Biber werden von erfahrenen Leiterinnen und Leitern altersgerecht betreut.
Biber sind immer wettergerecht angezogen, sie sind auch draussen, wenn es kalt und nass ist. Sie haben ihren Biberausweis dabei, den sie an der ersten Biberübung von den Leitern bekommen, dazu immer etwas zu Trinken und ein kleines Zvieri. Das Quartalsprogramm mit allen Daten und weiteren Informationen wird jeweils am Ende der Schulferien per Post oder E-Mail zugestellt.
Wolfsstufe: Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren
Wöchentlich unternehmen die Wölfe in ihren Meuten abwechslungsreiche Aktivitäten im Wald, im Dorf, auf der Wiese oder in den Pfadiheimen – zusätzlich gehen sie jedes Jahr an Pfingsten ins Pfingstlager und in den Sommer- oder Herbstferien eine Woche in ein Hauslager.
Leiterinnen und Leiter planen das Programm und betreuen die Kinder. Sie stellen auch das Quartalsprogramm zusammen, das jeweils am Ende der Schulferien per Post oder E-Mail zugestellt wird.
Pfadistufe: Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren
An den Samstagen treffen sich die Stämme des Pfadikorps Rymenzburg im Wynental und veranstalten abwechslungsreiche Aktivitäten. Auch die Aktivitäten der Pfadis werden von erfahrenen Leitern und Leiterinnen geplant und durchgeführt, wobei die ältesten Teilnehmer („Leitpfadis“) teilweise bei der Planung mitreden dürfen.
Die beiden Höhepunkte im Pfadijahr sind Pfingst- und Sommerlager, die Pfadis schlafen im Zelt und reisen manchmal mit dem Velo. Die Informationen zu den Aktivitäten sind ebenfalls einem Quartalsprogramm zu entnehmen, werden aber jeweils einige Tage vor der Aktivität mit Details ergänzt. Anschlag verlinken
Piostufe: Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren
Als Vorbereitung zur späteren Leiterkarriere und ausserdem um eigene kleine Projekte und Wünsche zu realisieren, gibt es die Piostufe. Unter Aufsicht von älteren Leitpersonen (in der Regel Leiter, die lange Zeit in einer Stufe mit jüngeren Kindern aktiv waren) planen die Pios ihre Aktivitäten meist selbst. Sie planen ihre Finanzierungsaktionen, sowie ihr Programm selbst – um Tipps (oder auch gewissen Regeln) einzubringen, ist die Aufsichtsperson bei der Planung immer anwesend. In dieser Stufe ist uns wichtig, dass die Jugendlichen lernen, selbstständig Verantwortung zu übernehmen. Ihr Rahmenprogramm wird zwar von Leitern anfangs Quartal erstellt – allerdings ergänzen die Jugendlichen alle Details selbst.
Roverstufe: alle Leiter und interessierten Ehemaligen
In der Roverstufe haben wir einige Fixtermine im Pfadijahr, ansonsten gibt es kurzfristige Grillabende oder Ausflüge und Projekte. Die Roverstufe wird zwar von einem Stufenleiter koordiniert, allerdings kann sich jeder zu jeder Zeit einbringen und selbst etwas Neues organisieren. Es gibt innerhalb der Roverstufe eigenständige Rotten, zu denen sich befreundete Rover zusammenschliessen und in deren Verbund weitere Unternehmungen durchgeführt werden.
Alt-Pfadi-Verein (APV): alle Ehemaligen Pfadis und Pfadifreunde
Den Austausch zwischen Generationen pflegen und Pfadifreundschaften aufrecht erhalten, viele gemeinsame, spannende Unternehmungen zusammen erleben, die Pfadibewegung und das Korps Rymenzburg unterstützen, Bekannte aus früheren Pfadizeiten treffen - das alles kannst du im Altpfadi-Verein Rymenzburg. Unsere fast monatlichen Aktivitäten bieten viele Gelegenheiten, zusammen etwas zu unternehmen, sei es kurz oder lange nach deiner aktiven Pfadizeit. Zu unserem festen Programm gehören der Plätzlifrass als idealer Familienanlass im August oder das Jahresschlussessen anfangs Dezember. Daneben organisieren wir Vorträge, Besichtigungen, Reisen, Ausflüge oder Degustationen meistens in der näheren Umgebung aber manchmal auch etwas weiter weg. Die Mitgliedschaft steht ehemaligen Pfadfindern und allen Freunden der Pfadi offen. Mach' mit und komm einfach an unseren nächsten Anlass!